top of page

FTI-Insolvenz: Wichtige Informationen für Nicht-Pauschalreisende mit American Express Kreditkarte




Die Insolvenz der FTI Group hat viele Reisende in eine schwierige Lage gebracht. Besonders betroffen sind diejenigen, die keine Pauschalreisen gebucht haben, sondern Einzelleistungen wie Mietwagen, Flüge oder Hotels. Wenn Sie Ihre Reisebuchungen mit einer American Express Kreditkarte bezahlt haben, könnten Sie auf unerwartete Herausforderungen stoßen.


Chargeback-Verfahren bei American Express

Während es bei Visa und Mastercard relativ unkompliziert scheint, ein Chargeback-Verfahren einzuleiten, ist die Situation bei American Express (Amex) komplexer. Reisevermittler empfehlen in der Regel, ein Chargeback-Verfahren zu initiieren, um gezahlte Beträge zurückzufordern, wenn eine Leistung aufgrund der Insolvenz nicht erbracht wird. Bei Amex gibt es jedoch eine interne Richtlinie, die es den Mitarbeitern untersagt, solche Verfahren zu starten. Diese „Top-down Policy“ kann für Kunden äußerst frustrierend sein, da sie die Rückerstattung erschwert oder sogar unmöglich macht.


Empfohlene Vorgehensweise

Um Ihre Rechte und Ansprüche erfolgreich durchzusetzen, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Stornieren der Leistung: Setzen Sie sich mit dem Anbieter der gebuchten Leistung (z.B. Mietwagenfirma, Fluggesellschaft, Hotel) in Verbindung und stornieren Sie die Buchung.

  2. Stornierungsbestätigung abwarten: Warten Sie, bis Sie eine schriftliche Stornierungsbestätigung erhalten haben.

  3. Chargeback-Verfahren starten: Reichen Sie bei American Express ein Chargeback-Verfahren ein und geben Sie als Grund „Leistung nicht erhalten / Ware defekt“ an.

  4. Anwalt kontaktieren, falls das Chargeback-Verfahren abgelehnt wird: Sollte American Express das Chargeback-Verfahren nicht einleiten oder ablehnen, setzen Sie sich umgehend mit einem Anwalt in Verbindung.


Warum ein Anwalt helfen kann

In solchen Fällen ist es entscheidend, rechtzeitig rechtliche Unterstützung zu suchen. Die Kanzlei HENKELFRAU ist spezialisiert auf solche Angelegenheiten und steht Ihnen mit ihrer Expertise zur Seite. Sie können sich gerne an die Kanzlei HENKELFRAU wenden, um eine umfassende rechtliche Beratung zu erhalten und die notwendigen Schritte einzuleiten.


Fazit

Die Insolvenz der FTI Group stellt viele Reisende vor große Herausforderungen, insbesondere diejenigen, die mit einer American Express Kreditkarte gebucht haben. Angesichts der komplexen Situation und der internen Richtlinien von Amex ist es ratsam, frühzeitig einen Anwalt zu konsultieren, um Ihre Rechte zu wahren und Ihre Ansprüche erfolgreich durchzusetzen. Die Kanzlei HENKELFRAU steht Ihnen in dieser schwierigen Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Zögern Sie nicht, professionelle Unterstützung zu suchen, um Ihre finanziellen Verluste zu minimieren und rechtliche Sicherheit zu gewinnen.

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HENKEL-TEST

Komentarze

Oceniono na 0 z 5 gwiazdek.
Nie ma jeszcze ocen

Oceń
bottom of page